• Jetzt neu!

  • Blutegeltherapie
    für Pferd und Hund
  • Blutegeltherapie für Pferd und Hund

Das Therapieangebot

Da ich eine mobile Praxis betreibe, können die Termine für den Patienten in vertrauter Umgebung ohne Stress stattfinden. Termine erfolgen nach Absprache.

Klassische Massage

Durch eine Massage können muskuläre Verklebungen mechanisch gelöst und die Muskulatur gelockert werden. Massagen dienen z.B. zum Lösen von Verspannungen und/oder Verkrampfungen, ist Durchblutungsanregend, zur Stärkung des Immunsystems, Verbessert den Stoffwechsel, wirkt schmerzlindernd, löst Blockaden oder baut Selbstvertrauen auf.

Bewegungstherapie

Bewegungsübungen können in der Physiotherapie aktiv oder passiv durchgeführt werden.
Passive Bewegungsübungen werden in der Regel bei einem bereits erkrankten Tier oder postoperativ (nach einer Operation) angewendet. Der Therapeut führt die Bewegungsübungen im physiologischen Bewegungsradius ohne Muskelkontraktion des Tieres aus. Betroffene Gelenke, Muskeln, Bänder und Sehnen sollen mit der passiven Bewegungsübung wieder auf eine bestmögliche Beweglichkeit vorbereitet werden.
Bei aktiven Bewegungsübungen wird das Tier an die physiologischen Bewegungsabläufen herangeführt. Durch gezielte Übungen wird unter anderem die Verbesserung der Sensibilität, der Beweglichkeit, das Gleichgewicht sowie das Gangbild und die Kraft verbessert werden.

Streßpunktmassage

Stresspunkte liegen meist am Muskelansatz bzw. an seinem Übergang in den Sehnenanteil. Die definierten Stresspunkte sind bei jedem Pferd identisch. Streßpunktmassage kann gezielt muskuläre Bewegungseinschränkung beheben, damit der Muskel sich wieder in seiner ganzen Länge dehnen und kontrahieren kann.

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine besonders sanfte Massagetechnik, die mit verschiedenen Spezialgriffen dazu dient, den Abtransport von Lymphflüssigkeit aus dem Körpergewebe zu vereinfachen. Sie dient hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen und wirkt schmerzlindernd.

Thermotherapie

Bei der Thermotherapie werden sowohl Wärme (z. B. heiße Rolle, Rotlicht) als auch Kälte (z.B. Eiswürfel,) therapeutisch genutzt. Bei den äußerlichen Anwendungen von Wärme kommt es zur Wärmezufuhr, bei Kälteanwendung zum Wärmeentzug. Die Thermotherapie kann in sehr unterschiedlichen Formen und Behandlungstechniken durchgeführt werden.

Dorn Therapie

Die Dorntherapie ist eine sanfte Methode zur Korrektur von Fehlstellungen der Wirbel und Gelenke. Falsch stehende Wirbel werden mit Druck auf ihre Dorn- und / oder Querfortsätze in die Richtige Position geschoben.

Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie werden Elektroden auf der Haut fixiert, über die Kleine nicht schmerzhafte elektrische Impulse durch das behandelnde Gewebe geschickt werden. Diese dienen der Schmerzlinderung, der Entspannung der Muskulatur, hilft bei Muskelatrophien, der Behandlung von neurologischen und orthopädischen Erkrankungen.